Wir machen einmal im Monat, oder nach 10 Krankentransporten/ Notfallrettungen eine Routine-Desinfektion der Gerätschaften, wie zum Beispiel:

  • Scheren
  • Magill-Zangen
  • Beatmungsbeutel
  • Beatmungsmasken
  • Laryngoskopspatel
  • uvm.

Ebenfalls nach Infektionsfahrten wird sofort eine Desinfektion erforderlich. diese betrifft das komplette Fahrzeug!

Natürlich muss man bei der Instrumentendesinfektion, um seine persönliche Bekleidung zu schützen, eine Einmalschürze und spezielle Desinfektionshandschuhe tragen. Diese werden hinten noch mal umgeschlagen, so dass keine Flüssigkleit auf den Arm laufen kann.

Die Instrumentendesinfektion findet in einem „Tauchbadverfahren“ statt, d.h. alle eingelegten Gerätschaften liegen vollständig bedeckt in einer Wanne. Hierfür haben wir zwei Wannen angeschaftt (Eine für die Instrumete aus dem Fahrzeug, und eine Wanne für die Instrumente aus den Notfallkoffern bzw. Notfallrucksäcken. Damit kann man anschließend schneller die Materialein zuordnen

Hier nehmen wir eine 1%-Lösung (siehe auch Desinfektionsplan) in 8 Liter Wasser verdünnt. So ist die Einwirkzeit 60 Minuten, und anschließend werden die Instrumente gründlich mit Wasser abgespült, und getrocknet.