Katastrophenschutz bedeutet Abwehr von Gefahren in erster Linie für die Gesundheit oder das Leben von Menschen. Die Hauptgefahren stellen zum Beispiel Hochwasser oder extreme Wetterlagen, wie Stürme, starke Regenfälle oder Dürreperioden, dar. Das Gleiche gilt für große Unglücksfälle mit vielen Verletzten oder für die Freisetzung von besonderen Gefahrstoffen in die Luft, den Boden oder das Wasser. Der Katastrophenschutz ist auch gefordert, wenn Pandemien drohen oder kritische Infrastruktureinrichtungen, wie etwa die Stromversorgung oder Kommunikationsverbindungen, ausfallen.

www.mik.nrw.de

Es gibt im Kreis Minden-Lübbecke fünf Einsatzeinheiten NRW.

Vier Einsatzeinheiten werden vom DRK gestellt, und eine Einsatzeinheit wird von der Johanniter-Unfall-Hilfe gebildet.

Die DRK- Einsatzeinheiten gliedern sich wie folgt:

DRK-Einsatzeinheit Minden-Lübbecke 01:

  • DRK-Ortsverein Lahde e.V.
  • DRK-Ortsverein Minden e.V.
  • DRK-Ortsverein Petershagen e.V.

DRK-Einsatzeinheit Minden-Lübbecke 02:

  • DRK-Ortsverein Barkhausen e.V.
  • DRK-Ortsverein Dankersen e.V.
  • DRK-Ortsverein Hille e.V.

DRK-Einsatzeinheit Minden-Lübbecke 03:

  • DRK-Ortsverein Espelkamp eV.
  • DRK-Ortsverein Hüllhorst e.V.
  • DRK-Ortsverein Lübbecke e.V.
  • DRK-Ortsverein Preußisch Oldendorf e.V.
  • DRK-Ortsverein Stemwede e.V.

DRK-Einsatzeinheit Bezirk Detmold 03:

  • DRK-Ortsverein Barkhausen e.V.
  • DRK-Ortsverein Dankersen e.V.
  • DRK-Ortsverein Hille e.V.
  • DRK-Ortsverein Lahde e.V.
  • DRK-Ortsverein Minden e.V.
  • DRK-Ortsverein Petershagen e.V.
  • DRK-Ortsverein Stemwede e.V.